Abholung T 244 – eine Aufführung in mehreren Akten

Auch wenn die Reihenfolge derzeit nicht ganz stimmt – ja da fehlen noch ein paar Reiseberichte mit dem Vorgänger – die reichen wir selbstverständlich nach.


Letzten Freitag sollte es dann soweit sein. Wir holen den DAF Leyland T 244 endlich ab und zu uns.

„Sollte“ ist an der Stelle das Zauberwort – doch dazu später mehr.

Am Mittwoch den Wagen angemeldet. Er bekommt die Nummer und die Schilder vom Vorgänger.

Die Kurzform:

DAF Leyland SchidermontageDie Schilder am Freitag Nachmittag montieren.

 

 

 

DAF Leyland SpiegelSpiegel einstellen …

… und losfahren!

 

 

Hier auf einen Autobahnparkplatz war die Welt noch halbwegs in Ordnung.DAF Layland T 244

Naja aber eben nur HALBWEGS – schon während der Fahrt hatte sich die Kupplung unangenehm bemerkbar gemacht und ist durchgerutscht. Einige Kilometer weiter sind wir dann von der Autobahn runter und in einem kleinen Ort gestrandet.

Unimog hilft T 244Zum Glück gibt es in solchen kleinen Orten dann meist nette Menschen, die interessiert sind, bei denen sich heraustellt, dass sie selbst einen Unimog haben und einen netten Nachbarn, der ebenfalls einen Unimog hat – ein traumhaft restauriertes Schätzchen aus den ersten Baujahren – und so ergibt sich eine Abschlepphilfe und ein vorläufiger Standplatz.

DIAGNOSE:

Die Kupplung ist hinüber – der Belag runter. Nach der anfänglichen völligen Enttäuschung hat sich nun bei uns mittlerweile das Gefühl  „Besser jetzt als irgendwo in Frankreich oder Schweden“ eingestellt.

Über großartige Hilfe aus einen Forum und natürlich der zwei oben beteiligten Menschen – denen wir hier noch einmal ganz besonders DANKEN – können wir die Kupplung in den kommenden Tagen selbst tauschen.

Dann geht es weiter …


Juli 2014

Es wird Zeit hier wieder was zu schreiben:

Also die neue Kupplung ist schon seit einer Weile drin – hat 2 Tage gedauert alles aus- und wieder einzubauen. Funktioniert alles reibungslos – nur – produzierte der Wagen den gleichen Fehler wie vorher. Unter Last fing die Kupplung an zu schleifen. Wie wir zuerst vermutet hatten liegt das am Kupplungsnehmerzylinder. Wir haben dem Zylinder die Druckluft weggenommen – nun trat man zwar wie ein Ochs auf das Pedal aber wenn keine Druckluft auf dem Zylinder ist, trat der Fehler nicht auf oder nur sehr minimal.

So haben wir den DAF wenigstens nach Hause fahren können. Als nächstes haben wir den Zylinder ausgebaut und einen neuen Gebrauchten eingebaut. Damit war das Thema aber noch nicht ausgestanden.

Doch erst einmal ein paar Bilder vom Getriebe Aus- und Einbau:

Neue Kupplung …

Neue Kupplung T 244

… und alte Kupplung man könnte sagen die ist durch.Alte Kupplung T 244

 

 

 

 

Motorsicherung T 244Sofern man derartige Arbeiten ohne geeignete Werkstatt durchführt sind unerlässlichstes Handwerkszeug Ratschengurte. Der Motor hängt vorne auf zwei Lagerböcken. Hinten geht er ins Getriebe über an dem oben noch zwei Aufhängungen angebracht sind. Das bildet hier die Motor- und Gegriebehalterung. Also den Motor hinten sichern. Ein Gurt unter dem Block am Rahmen festgespannt und ein weiterer oben über die Wand von der Pritsche an den Haltering am Motor und auf der Pritsche an eine Zurröse.

Die am Getriebeausgang abgeschraubte Kardanwelle durch ein mittiges Loch in der Prische nach oben gesichert.

Das Getriebe ebenfalls über die Prischenwand vorne gesichert und hinten ebenfalls durch ein Loch in der Pritsche.

Und von der Pritsche aus gesehen sieht das so aus.Pritschen DAF Leyland


Wieder ein paar Tage später und der Nehmerzylinder ist drin – und – er läuft sogar einwandfrei bis auf den großen Feldberg hoch – kein Problem.

Danach hat er ne halbe Stunde gestanden und das Problem tauchte wieder auf. Diesmal mit extrem schwer zu tretender Kupplung. Sprach unserer Meinung nach dafür, dass doch noch Luft im Hydraulik System ist.

Hydrauliköl hatten wir zwar komplett durchlaufen lassen und erneuert aber es ar immer noch Luft im System.

Die Druckluft hörte man jetzt jedenfalls einwandfrei abblasen, was vorher nicht der Fall war.

Schlauch Kupplungsgeberzylinder T244Was war nun aber das Problem? Kann ja nur am Geberzylinder liegen – oder? Also haben wir die Verkleidung zum Geberzylinder im Fahrerhaus abgeschraubt uns siehe da: Der Schlauch vom Ausgleichsbehälter zum Geberzylinder ist übersät mit Ölbläschen. Also haben wir den Schlauch getauscht und jetzt läuft er …

… ENDLICH

7 Gedanken zu “Abholung T 244 – eine Aufführung in mehreren Akten

  1. Hallo Michael,

    nachdem es bei dir im Blog immer mehr werden….wollte mich auch als DAF T244 Fahrer outen 😉
    Mein DAF ist BJ 1992 und ich hatte bisher nur einmal ein kleines Problem mit der Kraftstoffleitung. Der Punkt mit dem Geberzylinder interessiert mich. Kannst du genauer sagen (Bild?) wo das Teil sitzt? Ist es unter dem Lenkrad oder bei den ganzen Druckluftschaltern und Gebern auf der Beifahrer Seite?

    Bei Bedarf kann ich dir gerne ein paar Bilder von meinem Ausbau schicken…oder euch ein paar Fragen zu meiner Lösung beantworten.

    Viele Grüße aus Burgfarrnbach (bei Fürth)

    Reiner

    • Hallo Reiner,

      so nach und nach tauchen immer mehr T 244 Fahrer auf. Echt irre.

      Der Geberzylinder sitzt rechts vom Lenkrad im Prinzip unter dem Hebel für die Untersetzung. Du musst die Verkleidung dort abschrauben, dann kommst Du dran.

      Das, was Du oben auf dem letzten Bild siehst ist die „Rückseite“ vom Ausgleichsbehälter, der vorne links, unter Klappe mit dem Nummernschild drauf, sitzt. Auch da muss die Innenverkleidung runter um dran zu kommen. Das ist etwas fummelig, die hinter dem Lenkrad rauszuziehen. Und Achtung mit diesen Verkleidungen – die brechen leicht :-/

      Alles, was auf dem Foto oben silber-, kupferfarben oder oliv ist (und alle Schläuche, die da dranhängen), gehört zur Druckluft. Nur der Schlauch, der da mittig im Bild aus der Frontwand kommt und die „Schweißperlen“ hat, ist von der Hydraulik. Der geht nach vorne zum Ausgleichsbehälter.

      Grüße
      Michael

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s