Michael K.

Also hier schreiben wir selber mal gar nichts dazu außer:

Sieht sehr gelungen aus Euer T 244 – Glückwunsch zu dem tollen Fahrzeug

und

wir hätten gerne mehr Bilder, vor allem mal von innen 😀

Den Rest hat Michael schon für uns geschrieben.

Unser T 244 war auch in Deutschland bei den Briten im Einsatz und hat somit auch LHD.
Das Flatbed wurde abgenommen und durch einen leichteren Hilfsrahmen ersetzt, der via Containerlocks den Shelter II aufnimmt. Hier sind wir ‚militärisch gemischt‘ unterwegs, weil es sich dabei um einen Zeppelin-Shelter der BW handelt, ex Fernmeldeausrüstung.
Das Fahrzeug ist bis dato noch hauptsächlich im Originalzustand, einige Lack- und Blecharbeiten stehen noch aus. Der Originaltank wurde durch einen 300l Alutank ersetzt, was eine recht ordentliche Reichweite ermöglicht. Die Sitzmöglichkeiten in der Kabine haben wir auf 2 reduziert und bequemere Recaros installiert (wann wir ja nicht jünger und braucht’s dann bequemer).
Fzg. wurde auf 7,5t abgelastet und hat Womo Zulassung (F-Schein Klasse 3 alt und Hängerbetrieb am WE).
Nach dem Entkernen des Shelters haben wir ihn mit einem festen Gastank versehen (Betrieb von Kocher und Heizung Luft und Brauchwasser). Den Originaleingang hinten haben wir beibehalten.
Licht und Luft kommen durch zwei Dachluken aus dem Bootsbereich und zwei Seitenfenster.
Ausstattung (auch handgestrickt) wie bei manch anderen auch.
Bett 2*1,4 m, durch Nutzung der Sitzflächen auf 2*2m erweiterbar, Küche (Zweiflammkocher und Kühlschrank), zentrale Wasserversorgung, Dusche, WC, Stauräume.
Da man ja doch viel draussen ist haben wir Aussenanschlüsse für Wasser und Gas (externer Gaskocher).
Stromversorgung im Shelter auf 12V mit Lademöglichkeit von 230V und bei Fahrt aus der 24V Bordversorgung.
Denke das reicht für’s erste.
Unser T 244 entstand als echtes Familienprojekt mit meiner Frau Ulrike und Sohn Nils, der auf Touren dann mit seinem Defender mit Dachzelt dazu kommt.
Aus Zeitmangel haben wir’s leider bisher nur auf eine größere Skandinavien Tour geschafft.

 

Ach doch – eine Frage hätten wir noch: „was hast Du da für eine Anhängerkupplung dran“?

5 Gedanken zu “Michael K.

  1. Hallo Michael wie ich sehe hast du Würzburger Kennzeichen. Ich komme aus den Landkreis KT und ich bin seit einer Woche Besitzer eines DAF T244. Gerade bin ich beim Ausbau eines BW Container.

    • Hallo, wenn Interesse besteht gerne mal melden. Mein T244 steht im südlichen Landkreis WÜ, damit fast vor Eurer Haustür.

  2. Hallo Michael,
    wie hast Du das geschafft, Womo Zulassung in Verbindung mit den Kontainerlocks zu bekommen ?
    Ist lt. unserem TÜVler nicht machbar.
    Liebe Grüße, Thomas

  3. Hallo Thomas,

    prinzipiell ja, wenn man aber an alle 4 Locks eine kleine Schweißnaht setzt geht es meistens doch.
    Führt die Locks zwar etwas ad absurdum, Wohnmobileaufsätze müssen aber fest verbunden sein.

    Grüße aus Mainfranken, Michael

    • Guten Morgen Michael
      Okay, schade.
      Ich hatte gehofft, dass es da noch einen kleinen „Schlupfwinkel“ gibt 😉.
      Das mit dem Verschweißen der Locs hatte ich auch schon mal gelesen.
      Trotzdem vielen Dank für die Info und Euch noch eine schöne Zeit auf 4 Rädern.
      Liebe Grüße, Thomas

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s