Nissan PickUp

Wir haben nun also ziemlich kurzentschlossen diesen Nissan PickUp mit der Wohnkabine gekauft. Ja man muss einfach ab uns zu mal auf den Bauch hören.

Nissan PickUp mit GlobeCab

Der Wagen wird umgemeldet und schon am Wochenende drauf geht es in Richtung Frankreich zu einem Kurztrip. Das ist unsers, das Leben ist schön!

Nissan erste GeländefahrtWir müssen erst mal schauen, wo alles so seinen Platz findet und uns daran gewöhnen, dass oft nicht beide gleichzeitig auf den wenigen Quadratmetern agieren können. Wo manche Sachen hinkommen sollen ist schnell klar und bei einigen anderen Dingen müssen wir zunächst mal diskutieren. Irgendwie findet aber dann doch alles seinen Platz, und wir verbringen ein super Wochenende mit kleiner Offroad Einlage, die der Nissan bravourös meistert. Kurz hinter der französischen Grenze auf einem schlammigen Waldweg mit einem 2,8 Tonnen Fahrzeug steckenzubleiben wäre jetzt auch nicht so prickelnd gewesen.

Der nächste Urlaub ist dann auch schnell geplant. Ich will den Wagen vorher noch mal durchchecken lassen, zumal die hinteren Bremsen nicht so richtig ziehen. Außerdem sollen alle Öle getauscht und diverse Filter gewechselt werden. Und die Gasanlage für Kocher, Boiler und Heizung hat schon länger keinen TÜV mehr gesehen.

Wie so oft, gehen Plan und Soll weit auseinander. Bei den hinteren Bremsen stellt sich ein ernsteres Problem heraus, das bis zum Urlaub nicht zu beheben ist und wir fahren dann doch mit unserem Jimny in eine Ferienwohnung. Die Enttäuschung ist groß, der Urlaub trotzdem schön.

Nach dem Urlaub steht der Wagen erst einmal und Anfang 2013 nehme ich dann die Bremsen in Angriff. Mit viel Teilesuchen und einem überaus hilfsbereiten Nissan Mitarbeiter, der zum Glück die alten Ersatzteilkataloge nicht weggeworfen hat, finden sich die passsenden Teile und mit der tatkräftigen Hilfe eines Freundes werden die auch eingebaut.

Er fährt wieder Hurra. Nur bis zum Probetrip am kommenden Wochenende. Wir wollen mit unserem Neffen, der sich wie Bolle auf Safari freut, an den Main zum Grillen. Ein krachendes Laufgeräusch von der rechten Seite der Hinterachse lässt nichts Gutes vermuten. Wir stehen zu dritt am Mainufer. Statt grillen bocke ich erst mal den Wagen hoch, drehe das Rad, rucke daran und kann es mitsamt der Hinterachse rausziehen. Was da zum Vorschein kommt war mal ein Radlager. Fachmännischer Kommentar unseres 9jährigen Neffen: „Jetzt haben wir ein Problem“! Treffender hätte ich es nicht formulieren können.

Nissan King Cab mit Globe Cab

Zum Glück hat man Freunde. Wir warten also auf unser „Service Fahrzeug“, grillen trotzdem erstmal und mein Neffe zeigt mir, wie man das richtig macht. Also erst eine Seite grillen, dann wenden, dann nochmal wenden und dann nochmal wenden. Früh übt sich wer ein echter Grillmeister werden will. Gegen Abend fahren wir auf fremder Achse heim und lassen den Pickup am nächsten Tag vom ADAC abholen.

Nun steht Umfassenderes an. Die Kabine wird abgesetzt und der nackte Pickup wandert zu meinem Freund in die Garage, und es erfolgt eine Bestandsaufnahme.

Beide hintere Radlager sollen getauscht werden. Ja und die Blattfedern, die sind ja eigentlich auch tot. Und die Dämpfer? Mausetot! Auspuff – kann man schweißen. Aufnahmepunkte für die Pritsche? 3 Stück gerissen – kann man auch schweißen. Elektrik hinten – das muss alles neu! …

Es folgen etliche Feierabende mit öligen Händen, Unterarmen und manchmal auch mit verschmierten Spuren im Gesicht. Es folgen etliche Feierabende an denen geschraubt, geschweißt, geflext und gebohrt wird, und es folgen etliche Stunden Recherche im Internet nach den passenden Teilen und … dem passenden Preis.

Die Radlager gibt es im Zubehörhandel und ist – trotz Markenware – gar nicht mal so teuer. Bei den Blattfedern ist mir schnell klar, dass ich aufgrund der schweren Kabine, mit den Serienfedern nicht weit komme. Also darf es gerne eine Lage mehr sein. Die Dämpfer sollten ebenfalls was können. Also ist hierbei ein wenig „customizing“ angesagt.

Radlager Nissan MD21Das linke Radlager, das ja noch nicht zerbröselt war, ließ sich relativ leicht überreden sich von der Steckachse zu lösen. Das Neue war auch recht leicht wieder zu montieren. Rechts sah die Sache schon anders aus. Das alte Lager – oder das was davon übrig war – war reichlich fest mit der Achse verschweißt. Hier war eine ein wenig beherztere Gangart gefragt. Unsere kleine „Werkstatt“ hätte teilweise genauso gut irgendwo „Jenseits von Afrika“ stehen können, so wie wir da rangehen mussten oder rangegangen sind. Aber irgendwann hat das Material ein Einsehen gehabt und sich dann doch demontieren lassen. Den Achskörper haben wir sauber ausgeschliffen, damit sich das neue Lager wieder so einfügt, wie es vorgesehen ist.

Wenn hinten schon fast alles auf ist, wird natürlich auch gleich der Differenzial Deckel entfernt, das alte Öl abgelassen und neues eingefüllt. Irgendwann war die Achse dann wieder komplett.

Blattfeder MD21Bei den Blattfedern war klar, dass die etwas mehr können dürfen als die Serien Federn. Ich finde Federn mit einer zusätzlichen Lage und wir montieren sie, was sogar relativ problemlos geht. Ich hatte aus Erfahrung mit einigen Jeep Cherokee Blattfedern mit mehr Problemen bei der Demontage gerechnet. Aber es ließ sich alles recht problemlos lösen und der Einbau der neuen Federn ging auch relativ einfach.

Stoßdämpfer Nissan MD21Was die Dämpfer angeht, waren Rancho Luftdruckdämpfer Dämpfer montiert. Nur der Kompressor dazu war nicht mehr vorhanden, und die Luftschläuche endeten im Nichts. Naiv zu denken, dass man einfach einen Kompressor montiert und Druck auf die Dämpfer gibt. Das heißt Druck draufgeben ging schon. Die Dämpfer heben das Auto aus den Federn und … danach macht es PFFFFFFTTTTT und der Wagen sinkt sanft aber bestimmt zurück. Also neue Dämpfer.

Auspuff MD 21Beim Auspuff hatte hinter dem zweiten Topf das Rohr begonnen sich zu lösen. Das ließ sich aber noch schweißen. Hier hat der High Lift gute Dienste als zusätzlicher Ständer und Halter geliefert. Überhaupt ist so ein High Lift ziemlich universell einsetzbar. Gerade wenn ein normaler Wagenheber komplett ausgefahren nicht mal den Rahmen des Fahrzeugs erreicht. Ich will das Ding nicht mehr missen.

Pritschenaufnahme Nissan PickUpVon den Aufnahmepunkten für die Pritsche oder eben die Kabine waren drei Stück auf der Oberseite eingerissen. Hier haben wir den Riss zu- und ein zusätzliches Blech aufgeschweißt. Das Ganze grundiert und lackiert. Das sollte jetzt halten.

Die rückwärtige Beleuchtung für die Kabine wird mit einem klassischen Stecker, wie er auch für den Anhänger Betrieb genutzt wird, mit dem Fahrzeug verbunden. Das Ganze war so marode und bröselig, dass wir das einmal komplett neu verkabelt und eine neue Dose gesetzt haben. Die dann auch gleich an anderer Stelle.

Und so langsam, Schraube um Schraube, Ersatzteil um Ersatzteil, Schweißnaht um Schweißnaht und Kabel um Kabel bekommt der Nissan seine Seele wieder. Und irgendwann sitzen mein Freund und ich, wie in diesem Werbespot mit einem Bier vor dem Wagen und betrachten unser Werk – heute ein König.

Nissan PickUp mit WohnkabineWir verheiraten den Pickup wieder mit der Kabine und stellen fest, dass die hintere Beleuchtung so gar nicht will wie wir. Im Keller habe ich noch 2 US Jeep Rücklichter. Die werden montiert, die Verkabelung der Kabine überarbeitet und zum Teil neu verlegt. Now – it´s a „little“ Jeep Thing.

Endlich geht alles so, wie es sein soll. Endlich können meine Frau und ich nach Frankreich in den Urlaub aufbrechen. Die Normandie erwartet uns.

Und auch an dieser Stelle – Danke Markus 😉

Nach dem Urlaub habe ich mich dann mit den Ideen zur Optimierung des Innenausbaus beschäftigt. Wie war der Spruch bei den Jeep Fahrern doch gleich? – A Jeepers Work is never done. Ich glaube das “Jeeper“ kann man wirklich getrost durch „Offroader“ ersetzen.

Für alle Nissan MD 21 Fahrer – wir haben die kompletten Werkstatthandbücher als PDF Files – solltet ihr die benötigen schreibt uns einfach an.

5 Gedanken zu “Nissan PickUp

    • Hallo wiru – ja das war ein MD 21 KingCab. Tolles Fahrzeug! Leider war zuviel daran zu reparieren. Ich stelle demnächst mal die Arbeiten ein, die wir daran gemacht haben, bevor das Getriebe aufgegeben hat ein. Bremse, Auspuff, Radlager hinten, Blattfedern, Stoßdämpfer …

      Grüße
      Michael unterwegshoch4x4

  1. Hallo…
    Bräuchte dringend das Werkstatthandbuch zu meinem geliebten pickup bj 89….wäre echt ne feine Sache wenn ich diese auf irgendeine Weise bekommen könnte damit der kleine wieder gesund wird.

    Vielen dank im vorraus.

    Gruß Robert.

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s